• Aktuelles

Kreiswahlkonferenz der SPD SOE

Mit einem starken Team aus erfahrenen und neuen Kandidatinnen und Kandidaten geht die SPD Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in die bevorstehenden Kreistagswahlen. Auf ihrer Kreiswahlkonferenz wählte die SPD 63 Kandidaten - 17 Frauen und 46 Männer - für die 13 Wahlkreise. 

"Ich freue mich über eine insgesamt jüngere und weiblichere Liste als 2014", so der SPD Kreisvorsitzende Ralf Wätzig nach der Versammlung. Ziel sei es, wieder mit einer schlagkräftigen - gern größeren - Fraktion an den Start zu gehen. Wätzig: "Gerade der Mitgliederzuwachs der vergangenen zwei Jahre trägt jetzt Früchte, weil viele von ihnen für unsere Listen kandidieren. Wir machen damit ein breites und vielfältiges Angebot."

"Mobilitätsangebote für den ganzen Landkreis, die Schülerbeförderung, Sucht- und Jugendhilfe aber auch der Umbau zu einer bürgerfreundlichen digitalen Verwaltung sind einige Themen, wo wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten mehr denn je notwendig sind" so Wätzig zur Motivation. Deshalb sei es wichtig, auch bei den Kandidatinnen und Kandidaten, die Breite der Bevölkerung abzubilden. Wätzig: "So ist der vor Ideen sprießende 18 jährige Schüler ebenso dabei, wie der erfahrene Feuerwehrmann, der Krankenpfleger, die Sozialarbeiterin, die Geschäftsführerin, der Jurist, Selbständige und Rentner. So kann sozialpolitische Politik aus unterschiedlichen Sichtweisen in konkretes Handeln umgesetzt werden"